Zurück zur Übersicht

20.01.2020

Die Pflanze im Mittelpunkt

Die Pflanze im Mittelpunkt

Ahlers Doris

Pflanzenschutz

Themen

Allgemein

Statt nur auf die neueste Technik und Software zu schielen, sollte man gelegentlich auch mal den »guten alten Pflanzenbau« ausgraben. Das meinen jedenfalls unsere vier Experten. Von »gutem Ackerbau« ist wieder oft die Rede, von den »alten Tugenden«, die wiederentdeckt werden sollen. Aber lassen sich Verhaltensweisen, die viele Ackerbauern in den letzten 25 Jahren »trainiert« haben, über Nacht verändern? Wo muss man ansetzen, damit sie sich ändern?

1. Der Pflanzenbau wurde in den letzten 25 Jahren zu stark von einer kurzfristigen Gewinnorientierung beeinflusst. Wir dürfen künftig nicht nur einzelne Früchte betrachten.

2. Wir müssen stärker von der Pflanze her denken. Ackerbauliche Probleme lösen wir nicht nur mit neuer Technik.

3. Die Ausbildung ist der Schlüssel zu einem zukunftsfähigen Ackerbau.

Viele junge Landwirte denken heute nur in Technik. Das halte ich für gefährlich. Technik bewirkt eine emotionale Bindung, sie ist standardisiert, damit kann man jeden jungen Menschen begeistern. Die Pflanze dagegen ist kompliziert, die Umwelt ist jeden Tag, jede Woche, jedes Jahr anders.

Hier unsere wesentlichen Aussagen in Form von drei »Thesen«.

DLG-Mitteilungen https://dlgarchiv.lv.de/pdf/DLG084-08501_2019.pdf