Zurück zur Übersicht

24.05.2020

„Zusätzliche Mittel aus der CO2-Bepreisung zur Stärkung der Klima-senke Wald nutzen!“

„Zusätzliche Mittel aus der CO2-Bepreisung zur Stärkung der Klima-senke Wald nutzen!“

Juliane Ahrens

Familienbetriebe Land und Forst e.V.

Themen

Politik Naturschutz Wald
Familienbetriebe Land und Forst zum Beschluss der Bundesregierung zur CO2-BepreisungDas Bundeskabinett hat beschlossen, dass der CO2-Preis ab 2021 25 Euro pro Tonne und ab 2025 35 Euro betragen soll. Damit ist klar, dass der Energie- und Klimafonds über zusätzliche Mittel für den Klimaschutz verfügt. Max v. Elverfeldt, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst, fordert, dass aus diesem Fonds ausreichend Mittel für die Stärkung der Klimasenke Wald zur Verfügung gestellt werden.„Ohne Wald u...