Zurück zur Übersicht

24.06.2020

Rapssaat steigende Preise erwartet

Rapssaat steigende Preise erwartet

Lars Kuchenbuch

KS Agrar Rohstoffbrief alt

Themen

Allgemein Europa

Der Markt wird sich behaupten

Der Rapspreis konnte in den letzten beiden Tagen weiter zulegen. Der Rapsmarkt hat gestern die seit 4.03.20 bestehende Obergrenze von 380 €/t durchbrochen. Dieses eindeutige Signal sollte dem Markt weiteren Auftrieb verleihen. Die holländischen Rapsölpreise sprangen am Freitag auf ein Dreieinhalb-Monats-Hoch, als eine starke Nachfrage auf dem euro- päischen Biodieselmarkt, ausgelöst durch eine Explosion in einer in Großbritannien ansässigen ADM-Ölsaatenfabrik, entstanden ist. Die Ölmühle nahe London hatte eine Verarbeitungskapazität von 1 Mio. t und einen Öl-Ausstoß von 385.000 t. Die Ölpreise für die Monate August-September-Oktober wurden am frühen Nachmittag des Freitags auf dem Angebotsniveau von 780 €/t FOB gehandelt, 12 €/ t mehr als am Vortag und der höchste Stand für Spot-Öl seit Anfang März. Ein anderer bullischer Faktor ist die wieder gestiegene Nachfrage seitens der Biodieselindustrie. Die Landwirtschaft hält sich mit der Vermarktung ebenfalls vornehm zurück. Die Kombination sorgt für einen bullischen Cocktail. Tendenz: freundlich