Zurück zur Übersicht

10.07.2020

Weizen doch nicht so pessimistisch!

Weizen doch nicht so pessimistisch!

Lars Kuchenbuch

KS Agrar Rohstoffbrief alt

Themen

Ernte
Der Weizen wurde am Montag kaum verändert gehandelt und konsolidierte sich unter einem Drei-Wochen-Hoch, das vor dem Wochenende erreicht worden war, da die Händler ein klareres Bild der europäischen Ernte erwarten.Ein starker Anstieg des Euro gegenüber dem Dollar dämpfte die Kursentwicklung am Montag.SovEcon hat gestern die russische Weizenernte etwas überraschend von 82,7 Mio. t auf 80,9 Mio. t gekürzt. SovEcon begründet dies mit den zum Teil sehr schlechten Erträgen in der Region Krasnodar, di...