Zurück zur Übersicht

26.12.2020

Warum Mais immer noch wichtigstes Substrat in NaWaRo-Anlagen ist

Warum Mais immer noch wichtigstes Substrat in NaWaRo-Anlagen ist

Gudrun Kramer

Fachverband Biogas e.V.

Themen

Allgemein Energie Biogas Substrate und Gärsubstrate Energiepflanzen Getreide

Nach wie vor ist Mais das wichtigste Substrat in Biogasanlagen mit nachwachsenden Rohstoffen. Die Gründe dafür liegen bei der guten Lagerungsfähigkeit, hohen Massenerträgen sowie sortenspezifisch unterschiedlichen Biogasausbeuten. Die Maiszüchtung stellt zunehmend züchterisch bearbeitete Sorten für diese Nutzungsrichtung zur Verfügung, so dass bereits steigende spezifische Biogasausbeuten je Masseneinheit festzustellen sind.

Seit inzwischen fünf Jahren werden unternehmensübergreifend Versuche zur regionalen Eignung von Maissorten für die Biogasproduktion durchgeführt, die sichere Ergebnisse und verlässliche Aussagen für die Sortenwahl des Landwirts liefern. Das Besondere an dieser Versuchsserie ist die umfangreiche Anzahl von Versuchsstandorten, die in den Regionen zur Verfügung steht. Ein Novum im Versuchswesen für die Sortenwahl.

Die aktuellen ein- und mehrjährigen Ergebnisse der Anbaugebietsprüfung Biogas bzw. Biogasprüfung von EU-Sorten können im Biogassortenportal www.biogas-sorten.de abgerufen werden. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt nach Großräumen sowie agroklimatischen Anbaugebieten und weiteren regionalen Zusammenfassungen bzw. auf Bundesebene. Die Ergebnisse stehen auch den landwirtschaftlichen Beratungseinrichtungen der Bundesländer zur Verfügung. Dieses Informationsangebot wird über die Pro-Corn GmbH und die Züchtungsunternehmen im Deutschen Maiskomitee e.V. (DMK) bereitgestellt.