Zurück zur Übersicht

25.02.2021

Einführung in die Präzisionslandwirtschaft

Einführung in die Präzisionslandwirtschaft

Federico Barone

TerraSharp

Themen

Düngung Ackerbau Digitalisierung, Arbeitswirtschaft und Prozesstechnik Pflanzenernährung Smart Farming Nachhaltige Landwirtschaft Technik Technik in der Pflanzenproduktion

Wir von TerraSharp haben uns entschieden, uns der Präzisionslandwirtschaft zu nähern und Ad-hoc-Algorithmen in Kombination mit Fernerkundung zu entwickeln. Was ist Fernerkundung? Die Fernerkundung, auch Remote Sensing genannt, ist eine der innovativen Technologien, die zunehmend von landwirtschaftlichen Betrieben genutzt wird. Es handelt sich dabei um den Prozess der Erfassung und Überwachung der physikalischen Eigenschaften eines Gebietes durch Messung der reflektierten und emittierten Strahlung in der Ferne.

Ursprünglich in den 60er und 70er Jahren für den Einsatz von Satelliten und Flugzeugen entwickelt, wurde das Erkennungssystem ab den 90er Jahren auf den Einsatz von Drohnen und unbemannten Flugzeugen umgestellt.

Die Anwendungsszenarien sind zahlreich: Überwachung natürlicher Ressourcen, Küstenveränderungen, Küstenkartierung, Erosionsschutz, unmittelbare Reaktion auf Katastrophen, Schadensbeurteilung bei Wirbelstürmen und Überschwemmungen, Einsatz auf Baustellen, im Bauwesen und in der Stadtentwicklung, Lebensraumerhaltung, Verteidigung, Nachrichtendienst und Präzisionslandwirtschaft.

Dank des Studiums wissenschaftlicher Arbeiten und der Anwendung von Vegetationsindizes, die von Universitäten auf der ganzen Welt entwickelt wurden, entwickelt sich die Präzisionslandwirtschaft Tag für Tag weiter und bietet den Landwirten greifbare Vorteile.

Das Herzstück der Präzisionslandwirtschaft sind die verschiedenen Datenerfassungssysteme (Satelliten, Drohnen, IoT-Sensoren, Kameras und Informationen zu agronomischen Praktiken), die immer eindeutig in Raum (über ein GPS) und Zeit identifiziert werden. Anschließend werden die Daten mit geografischen Informationssystemen (GIS-Software) und mit spezieller Software verarbeitet, um Informationen aus den Rohdaten abzuleiten. Schließlich werden die Informationen auf verschiedene Arten dargestellt, um Informationen über den Trend des Feldes zurückgeben zu können. Wie wir in einem unserer nächsten Artikel sehen werden, beinhaltet der TerraSharp-Ansatz zum Beispiel eine Drohne, die Bilder einer Kultur sammelt, aus denen durch die Verwendung spezieller Indizes der Vitalitätszustand des Feldes identifiziert wird; dies ermöglicht die Programmierung einer gezielten Düngung entsprechend der Vitalitätsbereiche, um die Verschwendung von Dünger zu minimieren und den Produktionsertrag zu maximieren. Die Ergebnisse in Bezug auf reduzierte Umweltbelastung und gesteigerte Produktion sind wirklich interessant, wie wir Ihnen in einer gezielten Tiefenanalyse zeigen werden.

Bleiben Sie dran für mehr!

TerraSharp Team