Zurück zur Übersicht

05.04.2021

Rapssaat Matif, der Markt kann sich erneut erholen

Rapssaat Matif, der Markt kann sich erneut erholen

Lars Kuchenbuch

KS Agrar | KS Agrar Rohstoffbrief

Themen

Markt

Die Rapspreise behalten die hohe Volatilität bei. Nachdem der Kurs am Mittwoch noch stark zulegen konnte, hat der Preis auf dem Fronttermin am Donnerstag erstmals seit 3.Februar wieder unter der Marke von 500 €/t geschlossen.

Laut Oil World-Prognose wird die Rapsproduktion in Kanada 2020/21 bei 4,4 Mio. t liegen (+0,35 Mio. t gegenüber der vorherigen Schätzung). Einige Analysten schätzen die Produktion auf 4,5-4,7 Mio. t. Die Exporte werden 3,1 Mio. t erreichen, das ist der höchste Stand der letzten vier Jahre. Im Jahr 2019/20 lagen die Rapsexporte nur bei 1,56 Mio. t. Die EU wird voraussichtlich 2,5 Mio. t Raps importieren. In den kommenden vier Wochen erwarten wir auf dem Fronttermin weiter eine hohe Volatilität. Tendenziell sehen wir die Kurse auf dem Fronttermin jedoch vorerst tiefer. Aktuell legte der Markt aufgrund der guten Vorgaben wieder zu. Trotzdem sollte man, sofern man noch alte Ernte lagert diese verkaufen.

Tendenz: schwächer