Zurück zur Übersicht

20.07.2021

Kanadische Hitze bereitet Sorgen

Kanadische Hitze bereitet Sorgen

Lars Kuchenbuch

KS Agrar | KS Agrar Rohstoffbrief

Themen

Ackerbau

Der MATIF Raps konsolidiert für den November-Termin bei hohen Schwankungen um die Marke von 540 €/t. Gestern haben die MATIF Rapskontrakte aufgrund schwachen CBoT Sojaöls deutlich nachgegeben. Die Schwäche beim Pflanzenöl wurde wiederum vom Abverkauf bei Rohöl ausgelöst. Die anhaltende Hitze und Dürre in Saskatchewan, dem größten Canola-Anbaugebiet Kanadas, bereitet dem Markt weiterhin Sorgen. Die Canola-Futures stehen heute Vormittag rund 1 % im Plus. Die kanadische Canola-Produktion wird von Analysten bereits rund 4 Mio. t (20 %) niedriger geschätzt als vom USDA.

An der Euronext haben die Commercials ihre Longposition weiter reduziert und in der vergangenen Woche netto verkauft. Die Investmentfirmen haben hingegen weiter zugekauft und reduzieren damit ihre nach wie vor bestehende netto Shortposition. Diese Veränderungen sprechen dafür, dass die Marktteilnehmer weiter steigende Kurse erwarten. Wir gehen davon aus, das die hohe Volatilität auch in den nächsten Tagen weiter anhalten wird. Aus Sicht der verfügbaren Menge, sollte der Ausblick positiv sein.