Zurück zur Übersicht

16.09.2021

KS Agrar Morgen Report vom 16.09.21

KS Agrar Morgen Report vom 16.09.21

Lars Kuchenbuch

KS Agrar | KS Agrar Rohstoffbrief

Themen

Markt

Bis zum Handelsende schien es so, als wenn es bei der Rapssaat bei einem kleinen Plus bleiben würde. In der letzten Minute legte der Preis dann erneut über 5 €/t zu. Damit wird die Prämie für Rapssaat gegenüber den anderen Hauptsaaten immer größer. Auch der Weizenpreis an der Matif machte einen Sprung, nach dem dieser den Widerstand von 242 €/t durchbrochen hatte. Damit notiert der Preis aktuell wieder an der Widerstandszone zwischen 248 und 252 €/t.

Die wachsende Besorgnis über das knappe Angebot an Weizen in Mahlqualität und das niedrigste Verhältnis zwischen Lagerbeständen und Verbrauch der wichtigsten Exporteure seit acht Jahren treiben die Preise weiter an. Die Maisfutures setzten ihre Erholung vom Tiefststand am vergangenen Freitag nach dem WASDE-Bericht fort. Seit diesem Tiefstand hat sich der Dezember-Mais um 36 ct/bu erholt. Die enttäuschenden Erträge der frühen Maisernte in Illinois sowie die Fortschritte in den Exportanlagen am Golf von Mexiko könnten eine Rolle für die Stärke am Mittwoch gespielt haben. Matif zur Eröffnung auf Vortagesniveau.