Zurück zur Übersicht

05.01.2022

Brauchen wir Weizensorten mit hoher N-Effizienz und Proteingehalt?

Brauchen wir Weizensorten mit hoher N-Effizienz und Proteingehalt?

Anke Boenisch

Anbautipps für die Praxis

Themen

Getreide Ackerbau

Brauchen wir Weizensorten mit hoher N-Effizienz und Proteingehalt?

Klares Ja, meint der Weizenzüchter Matthias Rapp (W.v. Borries-Eckendorf).

Höhere Proteingehalte im Qualitätsweizensegment wirken sich zwar positiv auf die Backeigenschaften von Weizen aus.

Es gibt jedoch durchaus auch Sorten, die bei niedrigeren Proteingehalten gute Backeigenschaften aufweisen. Da in der Praxis jedoch Qualität auf Basis des Proteingehaltes honoriert wird, werden diese Sortentypen zzt. unterbewertet.

Mit Blick auf die reformierte Düngemittelverordnung und die steigenden Energie- und Düngemittelpreise ist in Zukunft ein verminderter Düngemitteleinsatz absehbar. Insgesamt wird sich dies voraussichtlich in geringeren Kornerträgen und einem deutlich geringeren Proteingehalt widerspiegeln.

N-effiziente Sorten, die möglichst den gesamten Stickstoff aufnehmen und in einen hohen Proteingehalt umwandeln, könnten diese Entwicklung abfedern und werden somit in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen.