Back to the overview

09.03.2020

Aktuelle Ackerbohnen-Sorten

Aktuelle Ackerbohnen-Sorten

Team N.U. Agrar

N.U. Agrar GmbH - Allgemein

Topics

Aussaat

Standardsorte ist immer noch Fuego, die 2004 zugelassen wurde. Etwas ertragsstärker ist die Fanfare. Tiffany ist im Mittel nicht schwächer im Ertrag, hat aber größere Ertragsschwankungen. Tiffany bietet sich als vicinarme Sorte vor allem für die Verfütterung an Hühner im eigenen Stall an. Diese drei Sorten haben auch die mit Abstand größte Verbreitung.

Niedriger im Ertrag, aber recht ertragsstabil ist die tannin-freie Ackerbohnen-Sorte Taifun, die vor allem für die eigene Futterverwertung (im Schweinetrog) interessant ist.

In den letzten Jahren wurden Trumpet und Macho zugelassen, die gegenüber den Standardsorten einen Ertragssprung nach oben erkennen lassen. Großes Manko der Trumpet ist die Rostanfälligkeit.

Fuego

  • über die Jahre immer noch ertragssicherste Sorte

  • geringer Proteingehalt

  • standfest

  • weniger anfällig für Botrytis

  • blüht etwas früher

  • reift normal ab (Ernte Ende August bis Anfang September)

Fanfare

  • ertragsstärker als Fuego

  • etwas länger = bessere Unkrautunterdrückung

  • trotzdem standfest

  • TKG niedriger als Fuego

  • standfest, weniger Botrytis anfällig

Tiffany

  • Ertragsniveau vergleichbar wie Fuego

  • vicinarme Sorte für die Verfütterung an Monogastrier

  • aufgrund des höheren Proteingehaltes hoher Proteinertrag

  • lang, gute Unkrautunterdrückung

  • trotzdem standfest

  • vergleichsweise gesund

  • reift etwas spät ab

Trumpet

  • im Ertrag signifikant über Fuego und Fanfare

  • trockentolerant

  • geringer Proteingehalt, trotzdem hoher Eiweißertrag

  • kürzer als Fuego,

  • standfest

  • weniger anfällig gegen Botrytis, aber anfälliger für Rost

  • niedrigeres TKG

Macho

  • Neuzulassung 2019

  • derzeit ertragsstärkste Sorte

  • geringer Proteingehalt, trotzdem höchste Proteinerträge

  • trockentolerant

  • nicht ganz so standfest wie Fuego

  • sehr hohes TKG

Taifun

  • Tannin-freie Sorte, Eigenverwertung im Schweinestall

  • Ertrag etwas unter den oben angeführten Sorten

  • sehr hohe Eiweißerträge aufgrund hoher Proteingehalte

  • weniger standfest als Fuego

  • rostanfällig

  • etwas später reif als Fuego, reift aber recht gleichmäßig ab