Back to the overview

09.03.2020

Mechanische Unkrautbekämpfung in Ackerbohnen

Mechanische Unkrautbekämpfung in Ackerbohnen

Team N.U. Agrar

N.U. Agrar GmbH - Grünes Info

Topics

Bodenbearbeitung Herbizid

Ackerbohnen haben eine hohe Konkurrenzkraft gegen Unkräuter, deshalb ist eine mechanische Unkrautbekämpfung durchaus erfolgversprechend, wenn keine Gräser oder tiefwurzelnde Unkräuter ausgeschaltet werden müssen. Tiefer wurzelnde Unkräuter, wie Windenknöterich oder Klettenlabkraut, lassen sich mit Striegeln und Hacken nicht bekämpfen.

 

  • Blindstriegeln im Vorauflauf der Ackerbohne (Striegel scharf einstellen)

  • zweites Mal Striegeln ab 8-Blatt-Stadium (bzw. ab 5 cm Wuchshöhe, Striegel weniger scharf einstellen) 60 bis 80 % Wirkung gegen flach wurzelnde Unkräuter unter optimalen Witterungs-bedingungen (trocken, schüttender Boden)

  • Ein dritter Arbeitsgang bei 15 - 20 cm Wuchshöhe mit dem Striegel oder mit der Hacke erhöht die Unkrautwirkung auf 75 bis 90 %.

  • Beschädigungen der Ackerbohnen lassen sich durch Striegeln am späten Nachmittag bis in die frühen Abendstunden hinein verringern.