Back to the overview

16.05.2020

Problemunkräuter im Fahnenblattstadium bekämpfen

Problemunkräuter im Fahnenblattstadium bekämpfen

Team N.U. Agrar

N.U. Agrar GmbH - Grünes Info

Topics

Herbizid

Sobald sich die Ähre voll gestreckt hat, besteht noch im Fahnenblattstadium des Getreides (Weizen) die Möglichkeit, mit zugelassenen Herbiziden Unkräuter zu bekämpfen, die in dikotylen Kulturen mehr Probleme bereiten können.

Nach Zuckerrüben, Kartoffeln oder Mais sollte im Getreide die Gelegenheit genutzt werden, um die Ausbreitung von Disteln, Windenknöterich oder auch Kornblumen zu verringern.

Achtung: Herbizide nicht unmittelbar nach Tau in die pralle Sonne, besser gegen Abend spritzen!

Spreit-Mittel (Break Thru, Silwet Gold) benutzen, um Spritzflecken auf dem Fahnenblatt zu vermeiden.

Herbizide, vor allem Wuchsstoffe (Ariane C, Duanti, Starane, Starane XL) nicht zusammen mit Wachstumsreglern ausbringen.

Erst das Herbizid, dann nach 3 Tagen Moddus oder Medax Top, nach 6 Tagen Ethephon spritzen. Nicht umgekehrt! Wachstumsregler hemmen die Wirkung der Wuchsstoffe. Herbizide sollen nicht die Ähre treffen.

Axial nicht zusammen mit Pointer oder Wuchsstoffen ausbringen.