Back to the overview

03.07.2020

Preis Chancen für den Weizen

Preis Chancen für den Weizen

Lars Kuchenbuch

KS Agrar Rohstoffbrief alt

Topics

Ernte

Der Weizen an der Euronext stieg am Mittwoch auf ein Zwei-Wochen-Hoch, nachdem eine unerwartet niedrige Schätzung des US-Maisanbaus eine breite Getreide-Rallye auslöste.

Die Gewinne an der Euronext wurden durch technischen Widerstand, Vorsicht vor der europäischen Ernte und Berichte, dass Algerien in einer Ausschreibung lediglich einen Kauf über 360.000 getätigt hat, gedeckelt. Der abgeschlossene Preis liegt bei 218 $/t.

Zu diesem Preis lässt sich Ware aus Frankreich nicht beschaffen, außer in der Ernte lassen die Prämien oder die Matifkurse deulich nach.

In Deutschland ist die Abgabebereitschaft vor der Ernte sehr zurückhaltend.

Der USDA Attaché für die Ukraine hat die erwartete Weizenernte der Ukraine auf 24,7 Mio. t. reduziert. Das USDA hatte in dem letzten Bericht noch eine Menge von 26,5 Mio. t taxiert.

 

Tendenz: stabil oberhalb der 180 €/t