Back to the overview

22.10.2020

Kann der Rapspreis die 400 €/t knacken?

Kann der Rapspreis die 400 €/t knacken?

Lars Kuchenbuch

KS Agrar | KS Agrar Rohstoffbrief

Topics

Ernte

In den letzten beiden Handelstagen hat der Kurs den (roten Linie) leichten Abwärtstrend nach oben durchbrochen, dabei hat der Kurs auch den Widerstand von 393,90 €/t überwunden. Damit wir es heute spannend ober der Kurs oberhalb der 393,90 €/t schließen kann. Vor allem das feste Palmöl unterstütze den Rapspreis an der Matif. Der Kurs des Palmöls stieg über die 2900 Ringgit/t (590 €/t) Marke. In Malaysia fehlen dem Land als Folge der Covid-19 Krise die Arbeitskräfte, um die Palmfrüchte richtig zu ernten.

Dies ließt natürlich die Rapspreise steigen, da der Markt damit rechnet, dass dadurch eine erhöhte Nachfrage nach den anderen Pflanzenölen entstehen kann. In den ersten beiden Monaten der aktuellen Kampagne wurden 168.184 t Rapssaat aus Drittlands Staaten in die EU-28 importiert. 102.000 t kamen alleine aus der Ukraine und 60.000 aus Kanada. Innerhalb der EU wurden 169.053 t Rapssaat aus den Niederlanden importiert, wobei das nicht unbedingt das Ursprungsland ist und 118.000 t aus Frankreich. Der Kurs wird unserer Meinung die 400 €/t vorerst nicht knacken können.