Back to the overview

29.10.2020

Kehrtwende: Aldi senkt Milchpreise wieder

Kehrtwende: Aldi senkt Milchpreise wieder

Redaktion

gruuna.com

Topics

Gesellschaft Vergütung Milch

Der Wunsch von Aldi nach nachhaltiger Preispolitik ist offenbar nicht in Erfüllung gegangen.

Aldi Nord und Süd haben den Molkereien ein halbes Jahr lang deutlich mehr für Trinkmilch bezahlt als Lidl, Edeka oder Rewe. Protestaktionen der Landwirte und politischer Druck hatten den Discounter im Frühjahr veranlasst, einen Aufschlag zu gewähren. Die anderen Handelskonzerne waren nicht mitgezogen. Wie die Lebensmittel Zeitung (LZ) berichtet, haben die Aldi-Einkäufer nun bei den Preisverhandlungen mit den Lieferanten deutliche Preissenkungen von 5 bis 6 Cent durchgesetzt.

Mehrere Milchprodukte betroffen

Informationen der LZ zufolge sollen auch die Preise für weitere Aldi-Eigenmarkenprodukte wie Sahne, Quark und Crème fraîche unter Druck stehen. Von "Abschlüssen auf Marktniveau" werde im Aldi-Umfeld gesprochen. Die Ladenpreise könnten damit ab November wieder auf dem Level vom Herbst 2019 liegen, wenn Aldi die niedrigeren Einkaufspreise an die Verbraucher weitergibt.

Aldi zeigt sich enttäuscht von Konkurrenz

Die Kontraktverhandlungen im Frühjahr seien für Aldi ein kompletter Misserfolg gewesen, deutet die LZ die Entwicklung. Forderungen des Aldi-Einkaufs nach Preissenkungen führten zu massiven Protesten in der Landwirtschaft. Nach einem Spitzengespräch mit dem Deutschen Bauernverband (DBV) im März schlossen Aldi Nord und Süd neue Kontrakte für Konsummilch ab Mai mit einem Aufschlag von 5 Cent pro Liter. Die Disounterschwestern hoben damals ihren Status als verantwortungsvolle Handelspartner hervor. Man wolle mehr zahlen, als man gemäß der Marktlage akzeptieren müsse. Aldi war davon ausgegangen, dass ein angemessener Teil bei den Landwirten ankomme und nicht in der Wertschöpfungskette der Milchindustrie hängen bleibe. Daran hat man offenbar in den Konzernzentralen inzwischen Zweifel geäußert. Außerdem will die LZ erfahren haben, dass Aldi sauer sei, dass die Konkurrenz nicht mitgezogen ist, sondern im Gegenteil sogar Preissenkungen vorgenommen habe. Aldis Preispolitik gilt als Richtlinie für andere Handelsketten.