Back to the overview

03.12.2020

Wie du deine Kälber auch in der kalten Jahreszeit gesund hältst.

Wie du deine Kälber auch in der kalten Jahreszeit gesund hältst.

Charlotte Rothert

Galaxis

Topics

Viehhaltung Milch Rinder

Reduziere die Energieverluste: Viele unterschätzen, dass ein Kalb im Verhältnis zu seinem Gewicht eine sehr große Körperoberfläche hat. Wenn die Umgebung kalt und nass ist, wie zum Beispiel in einem nicht eingestreuten Iglu, dann kostet es dem Kalb wahnsinnig viel Energie, seine Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Diese Energie fehlt dann im Wachstum. Außerdem ist das Kalb so viel anfälliger für Krankheiten. Deswegen ist es sehr wichtig, dass du dich intensiv mit den Einstreuintervallen bei den Kälbern beschäftigst.

Der Nestingscore: Um die Güte deiner Einstreu zu bewerten, hat man den Nestingscore entwickelt. Er gibt an, wie gut die Kälberboxen eingestreut sind. Letztes Jahr haben wir dazu schon eine Zusammenfassung entworfen, du findest sie hier:

Die Übersicht über die verschiedenen Nestingscores.

Nestingscore 1:  Die Beine und sogar die Klauen vom liegenden Kalb sind komplett sichtbar.

Nestingscore 2:  Die Klauen vom liegenden Kalb sind nicht sichtbar. Die Beine allerdings schon.

Nestingscore 3:  Die Beine vom liegenden Kalb sind komplett bedeckt. 

Seien wir mal ehrlich: Schaffst du es, in deinem Betrieb zu jederzeit, bei jedem Kalb den hier gezeigten Nestingscore 2 zu erreichen? Das solltest du nämlich, denn es ist die Grundlage für gesunde Kälber, höhere tägliche Zunahmen und ein nachhaltiges Wachstum.

Du kannst dir das Bild gerne als Screenshot speichern. Besprich es am besten mit deiner Familie oder deinen Mitarbeitern, um eine sichere Umsetzung auf deinem Betrieb zu erzielen und mit gesunden Kälbern durch den Winter zu kommen.

Den nächsten Tipp zu gesünderen Kälbern im Winter gibt es am Sonntag. Sei gespannt!