Back to the overview

29.07.2021

Euskirchen I Gelbe Blätter und Faule Rüben

Euskirchen I Gelbe Blätter und Faule Rüben

LIZ Team

LIZ by Pfeifer & Langen

Topics

Pflanzenschutz Ackerbau Pflanzenernährung Pflanzen

Auswirkungen der hohen Niederschläge

Leider ist auch die Rübe von den hohen Niederschlagsmengen und den damit verbundenen Überschwemmungen nicht verschont geblieben. Auf den betroffenen Flächen ist die Rübenentwicklung deutlich verlangsamt bis stillstehend und teilweise sterben Rüben sogar ab.

Der Grad der Schädigung ist dabei von der Dauer der Überschwemmung abhängig, je länger die Rüben unter Wasser standen, desto stärker sind sie beeinträchtigt. Erfahrungswerte besagen, dass dort, wo die Rüben länger als 3-5 Tage unter Wasser stehen, mit einem Totalausfall gerechnet werden muss. Das ist sicher Einzelbetrieblich dramatisch, in den meisten Fällen handelt es sich zum Glück aber nur um kleine Teilflächen, in denen das Wasser nicht ablaufen konnte.

Die weniger geschädigten Pflanzen zeigen eine ungewöhnlich steile Blattstellung und aufgehellte Blätter. Hier wird es jedoch nicht immer bei kümmernden Rüben und aufhellenden Blättern bleiben, im weiteren Vegetationsverlauf können die Rübenkörper auch mit Wurzelfäulen befallen werden. Als Erreger kommen vor allem Rhizoctonia solani (Späte Rübenfäule) und Aphanomyces (Wurzelfäule/Gürtelschorf) in Betracht. Für die Entwicklung dieser Rübenfäulen ist allerdings auch die Folgewitterung von großer Bedeutung.

Die weitere Beobachtung der betroffenen Flächen mit Staunässe, Bodenverschlämmung und fehlendem Luftaustausch ist daher unerlässlich und zwingend erforderlich. Planen Sie bitte auch die Ernte und Lieferung der vom Hochwasser betroffenen Flächen aufgrund der möglichen Fäulnisentwicklung zu Kampagnebeginn in die erste Runde ein.

Falls weiterer Beratungsbedarf besteht, melden Sie sich bitte bei Ihrem Anbauberater.